SPIEGEL neueste Nachrichten

Süddeutsche Kultur

Bildstrecke: Dilbert, Peanuts & Co.: Überkandidelt

Dilbert, Scott Adams; United Features Syndicate Inc. / Scott Adams; United Features Syndicate Inc.

Wenn die Macht zu Kopfe steigt. Viel Spaß mit unseren Comics!


Filmemacher Michael Glawogger gestorben: Grenzgänger zwischen Fiktion und Realität

Michael Glawogger, imago stock&people / imago stock&people

Für seine Filme bereiste Michael Glawogger die ganze Welt. Von seiner letzten Recherchetour schrieb er regelmäßig Beiträge für den Doku-Blog auf Süddeutsche.de. Nun ist der Filmemacher überraschend im Alter von 54 Jahren bei Dreharbeiten in Afrika gestorben.


Shirley MacLaine wird 80: Schnipp-schnapp

Shirley MacLaine, FRED PROUSER / REUTERS

Shirley MacLaine begann als das smartestes Mädchen des Filmregisseurs Billy Wilder, kaum eine andere konnte den Männern so die Stirn bieten wie sie. Den Jungs einzuheizen ließ sie sich auch später nicht nehmen - mal liebevoll, mal mit der Heckenschere. Nun wird die Schauspielerin 80 Jahre alt.


"Asimov's Guide to Shakespeare": Fußnoten zum Giganten

44 Jahre nach Erscheinen der ersten Auflage in englischer Sprache führt Science-Fiction-Autor Isaac Asimov nun erstmals auch auf Deutsch durch "Shakespeares Welt" - ein ebenso kundiger wie erschlagender populärwissenschaftlicher Klassiker über den Meister des Dramas.


Die CDs der Woche - Popkolumne: Unruhe im Dinosaurier-Gehege

FESTIVAL LOLLAPALOOZA IN SAO PAULO, Sebastiao Moreira / dpa

Nach 20 Jahren Stille spielen die Pixies auf "Indie Cindy" herrlich relaxten Grungefolk und "Everyday Robots", das erste Soloalbum von Damon Albarn, klingt wie eine formvollendet gerauchte Zigarette. Die Popkolumne - zum Lesen und Hören.


Buchkritik zu "Untergetaucht": Ausharren, verstecken - überleben!

In dem Buch "Untergetaucht: Eine junge Frau überlebt in Berlin", erinnert sich die Jüdin Marie Jalowicz Simon an die Zeit im Berliner Untergrund während des 2. Weltkrieges. Das Buch macht betroffen, jedoch nicht, weil die Autorin den Leser zum Mitleiden auffordert.


Sanierung von Schloss Ludwigslust: Papiermaché statt Gold

Das Schloss Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern wird derzeit aufwändig saniert - inklusive seines reichen Zierrats aus Papiermaché. Aus Geldnot ließen Mecklenburgs Herzöge im 18. Jahrhundert Prunkstücke aus Pappe formen.


Neuer Stil von Lana del Rey: Fast schon Elvis

Lana Del Rey Coachella Festival, MARIO ANZUONI / Mario Anzouni/Reuters

Ist das wirklich Rock 'n' Roll? Alles spricht dafür, dass sich Lana del Rey mit ihrer kommenden Platte "Ultraviolence" vom bisherigen Vintage-Göttinnen-Image verabschiedet. Sie raucht jetzt Parliament-Zigaretten und die Haare hängen ihr ungeföhnt ins Gesicht. Vor allem Mädchen sind begeistert.


Setbesuch bei Josef Hader: Brenner auf Talfahrt

Set von

Eigentlich ist der Spielort Graz. Aber Josef Hader und seine Mitstreiter drehen die Verfilmung des Simon-Brenner-Krimis "Das ewige Leben" wegen des Fördergeldes nun in München weiter. Ein Besuch am Set.


Ruth Leuwerik zum 90. Geburtstag: Eine edle Erscheinung

90. Geburtstag von Ruth Leuwerik, Horst Ossinger / dpa

Sie war einer der großen deutschen Filmstars der Fünfzigerjahre, doch das deutsche Autorenkino konnte später mit Ruth Leuweriks Modernität erstaunlich wenig anfangen. Dennoch bleibt die geistvolle Schönheit dieser echten Lady Kinogegenwart - zumal an ihrem 90. Geburtstag, den sie nun feiert.


Neu im Kino "Transcendence",: "Für immer Single", "The Invisible Woman"

Kinostarts - 'Transcendence', Peter Mountain; Tobis Film / dpa

Zac Efron kämpft in "Für immer Single" gegen das Alleinsein - eine überdrehte, witzige Komödie. Johnny Depp wird in "Transcendence" erschossen, sein Gehirn aber lebt weiter und "The Invisible Woman" erzählt die Geschichte von Charles Dickes und seiner angeblichen Geliebten.


33. Internationales Filmfestival Istanbul: Unterdrückte Gefühle

Szene aus Kenan Korkmazs Drama

Wenn Menschen fortgehen: Beim diesjährigen Filmfestival in Istanbul thematisert das türkische Kino die Befindlichkeiten in einem Land, das seit langem von Aus- und Einwanderung geprägt ist. Es geht um die Sehnsucht nach Heimat, das Gefühl der Verlorenheit und das Herantasten an die eigene Identität.


Biopic über Apple-Gründer: Leonardo DiCaprio soll Steve Jobs spielen

Leonardo DiCaprio, Michael Nelson / dpa

Es könnte das Wiedersehen zweier Bekannter werden: Danny Boyle könnte den Zuschlag für die Verfilmung der Steve-Jobs-Biographie erhalten. Und er hat offenbar schon einen Kandidaten für die Hauptrolle im Auge.


Bildstrecke: Dilbert, Peanuts & Co.: Mit Wortwitz

Dilbert, Scott Adams; United Features Syndicate Inc. / Scott Adams; United Features Syndicate Inc.

Vom Heranwachsen des indischen Praktikanten. Viel Spaß mit unseren Comics!


Plattenkabinett: Nur einmal rächen

Marcus Wiebusch, Indigo / Indigo

Planschen am Beckenrand des Lebens: vorbei. Marcus Wiebusch verabschiedet sich ohne Kettcar von der Tyrannei der Intimität. Auf seinem Soloalbum "Konfetti" ist er wieder Punk, kämpft gegen Arschlochlehrer, echte Männer, Bibel-Zitierer - und erklärt, warum ein gutes cooles Leben die beste Rache sein kann.