SPIEGEL neueste Nachrichten

Süddeutsche Kultur

Kino: Filmtipps fürs Wochenende

Kinostart - 'Einer nach dem anderen', Neue Visionen Filmverleih / dpa

Wochenende ist Kinozeit - doch welcher Film lohnt sich? Die wichtigsten Neustarts der Woche im Schnell-Check. Da fehlt nur noch Popcorn und ein kühles Bier.


Münchner Kunstsammlung: Cousine erhebt Anspruch auf Gurlitts Erbe

Cornelius Gurlitt hat seine Familie übergangen und seine Sammlung dem Kunstmuseum Bern vermacht. Nun erhebt seine Cousine Anspruch auf die Kunstwerke.


"Ein Schotte macht noch keinen Sommer" im Kino: Auf der Suche nach Familienglück

Ein Schotte macht noch keinen Sommer, © Origin Pictures (What We Did / © Origin Pictures (What We Did

Die Eltern Doug und Abi wollen sich scheiden lassen. Vorher müssen sie noch ein letztes Familientreffen überstehen, ohne dass die ungeliebte Verwandtschaft etwas davon mitbekommt. Die Rechnung haben sie aber ohne ihre Kinder gemacht.


Bildstrecke: Dilbert, Peanuts & Co.: Firmenpolitik

Dilbert, Scott Adams; United Features Syndicate Inc. / Scott Adams; United Features Syndicate Inc.

Will man was verändern, muss man historisch korrekt bleiben. Viel Spaß mit unseren Comics.


US-Charts berücksichtigen Streaming-Dienste: Mit dem Stream schwimmen

Auch unterwegs entspannt Musik hören: Dank Spotify und Co. kein Problem. , Jonathan Nackstrand / Afp

Ab Dezember will das "Billboard"-Magazin für die amerikanischen Album-Charts auch die Nutzung von On-demand-Musiktiteln auswerten. Die Liste der erfolgreichsten Alben wird damit realistischer. Ärgern könnte sich Taylor Swift.


Actionfilm "Hardcore": Experiment Ich-Perspektive

Hardcore

Einen Film komplett so erleben, als wäre man selbst der Protagonist: Was man aus Videospielen kennt, verspricht der russische Regisseur Ilya Naishuller für "Hardcore". Aber kann ein Actionfilm aus der Ich-Perspektive funktionieren?


Bayreuther Festspiele: Uwe Eric Laufenberg ersetzt Jonathan Meese

Uwe Eric Laufenberg, Fredrik von Erichsen / dpa

Vor einer Woche erst hat die Festspielleitung den Künstler Jonathan Meese als Regisseur des "Parsifal" vor die Tür gesetzt. Nun hat man in Bayreuth Ersatz gefunden.


Robert-Frank-Ausstellung in München: Bilder einer Einstellung

, Robert Frank / Robert Frank/Steidl Verlag

"Cheap, quick and dirty": Robert Frank gilt als Begründer der Straßenfotografie. Ausstellungen wollte er eigentlich nie wieder machen. Jetzt ließ er sich doch noch einmal überzeugen: Weil hinterher alle Drucke vernichtet werden.


Bildstrecke: Robert Frank: Bilder einer Einstellung

, Robert Frank / Robert Frank/Steidl Verlag

Mit dem Blick des Soziologen: Eine Münchner Ausstellung zeigt Bilder von Robert Frank. Sein Band "The Americans" begründete in den Fünfzigerjahren die Straßenfotografie als Kunstform.


Star-DJ: David Guetta bringt neues Album raus

An Produzent und Star-DJ David Guetta führt in den Charts zur Zeit kein Weg vorbei. Seine aktuelle Single "Dangerous" ist in dieser Woche die neue Nummer 1 in Deutschland. Jetzt legt er mit einem neuen Album nach.


Neues Album: Herbert Grönemeyer macht beim Texten alle kirre

"Dauernd jetzt" heißt das neue Album von Herbert Grönemeyer. Zwölf Songs sind drauf, 16 sind es auf einer Spezialausgabe. Die Texte zur Musik sind im "schieren Wahnsinn" entstanden, verrät er.


Bildstrecke: Porträts von Martin Schoeller: Skaten auf dem Küchentisch

Tony Hawk auf seinem Board oder Steve Carell mit Tesa umwickelt - Martin Schoeller darf sich bei prominenten Amerikanern viel erlauben.


Humorforschung: Witz als Waffe

Darf man über Hitler lachen? Eine Tagung am Münchner Institut für Zeitgeschichte beschäftigte sich wissenschaftlich mit dieser Frage - und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis.


Porträts von Fotograf Martin Schoeller: Spiel mit dem Vertrauen

Steve Carell Porträt, Martin Schoeller

Steve Carells Gesicht mit Tesafilm verkleben? Der Fotograf Martin Schoeller wurde dafür bekannt, dass prominente Amerikaner ihm fast alles erlauben. Jetzt sind seine Bilder in Berlin zu sehen.


Bildstrecke: Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche: Sprunghaftes Verhalten

In

Affären ohne Ende: In "Bocksprünge" darf jeder mal mit jedem. Auf andere Weise unbeständig ist der Vater in "Höhere Gewalt", der seine Familie angesichts einer Lawine im Stich lässt. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht.