Orgelbau seit 1781

welcome Walcker-Organ-Fans worldwide

Herzlich willkommen auf www.walcker.com
Wir freuen uns Sie auf unseren Internetseiten begrüßen zu dürfen. Gerne gebe ich Ihnen Auskünfte zu Ihrer Orgel oder zu Ihrem Forschungsgegenstand. Da wir uns in den kommenden Wochen in Costa Rica aufhalten, bitte ich um Kontaktaufnahme per Email. Die wichtigsten Informationen kann ich Ihnen aus meiner Datenbank übermitteln.
Unter gewalcker@t-online.de bin ich stets für Sie erreichbar.

Gerhard Walcker-Mayer

News im Einwochentakt

pura vida Costa Rica

nahe den Bananen- plantagen in der Karibik

27.08.15 am übernächsten Wochenende werden wir eine Orgelvorführung für die Botschafter mit Familien aus Schweiz und Deutschland hier in Cartago, Basilica durchführen. Eine weitere Gruppe von rund 20 Personen aus der Deutschen Evang. Kirche wird ebenfalls dieses Vergnügen haben.

23.08.15 Das Wochenende wird genutzt
, um Kostenanschläge zu schreiben, manchmal wird auch eine kleine Rechnung erstellt. Es werden aber immer wieder andere Orgeln besichtigt, wie zuletzt die Walcker-Orgel in Alajuelita mit einem dort ansässigen Schwaben aus Ludwigsburg. Oder wir fahren zu den Gemäuern Guayabo's, die am Fuße des Vulkan Turrialbo vor 3000 Jahren erstmals gebaut wurden. Allein die Hinfahrt, das kann man sagen, hat uns ohne Vierradantrieb völlig durchgeschüttelt und überwältigt. Regenwald pura vida. Von dem hier ehemals ansässigen Völkchen ist so gut wie nichts bekannt, außer ihren Steinsockeln für ihre Holzaufbauten.

19.08.15
Kaum auf dem Parkplatz in San José neben der Catedrale angekommen, stürzt schon der Parkwächter aus seinem Häuschen und teilt heftig gestikulierend mit, er habe mich gestern abend im TV gesehen. Auch seine Frau bestätigt, noch immer an den Chips kauend, das Fernsehereignis. Ja, wir hatten am Montag-Nachmittag die plötzliche Ankündigung bekommen, dass unsere Arbeit in einem Kulturkanal aufgenommen und baldigst ausgestrahlt werden soll. 2 Stunden wurden wir von einem Team mit Interviews und Filmaufnahmen drangsaliert. Wir werden wohl Schauspielunterricht nehmen müssen.

18.08.15
Nicht schlecht gestaunt haben wir, als plötzlich Jorge Alverado Bravo bei uns in Cartago an der Orgel auftauchte und sein Interesse zeigte, die Orgel spielen zu wollen. Es waren gerade mal die unten genannten 5 Register halbwegs in Stimmung, als der Professor für Piano und Komposition in Heredia und Santa Ana in die Tasten des ersten Manuals der Cartagoer Orgel schlug. Pedal, Orgelbank oder gar Notenpult gab es nicht. Hier ein kurzes Audiofile mit zwei Auszügen. [4.770 KB] Im letzten Teil wird ein Stück des spanischen Komponisten der Spätromantik Torres gezeigt. Leider war der heute fertiggestellte Diapason 8' noch nicht zu gebrauchen, ein schöner, kräftiger und satter Principal, wie er sein soll. Jetzt schrauben wir am Prinzipal 16' des I.Manuals: ... soetwas hatte auch in den 50er Jahren nicht jede Dreimanualige!

zur Orgel von Grecia Opus 478....
aus Palmares Opus 402

Opus 3204 Alajuelita, Santo Cristo d. Esquipulas

Opus 3204 in Alajuelita

leider ist diese Multiplexorgel nach Überarbeitung von Costa Ricanischen Kräften völlig unspielbar geworden.

Diese Orgel, so hatte ich das wenig erbauliche Vergnügen festzustellen, ist nicht, wie in einschlägigen Veröffentlichungen zu finden, ein Werk mit 23 Registern, sondern eine Multiplexorgel mit 5 Pfeifenreihen (Principal, Gedackt, Salicional, Mixtur, Trompete und 12 Subbaßpfeifen). Durch die unvorteilhafte Spielbarmachung vor ein paar Jahren, ist das Instrument stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Verkabelung ist wie die Windanlage völlig demoliert. Der Spieltisch ist mit den Kabeln zur Orgel soweit beschädigt, dass der Pfarrer veranlasste, die Orgel vom Netz zu nehmen. Der Funkenschlag, der sich zwischen den Tasten offenbarte, gab dem Instrument den Rest. Die übrig gebliebene Motivation der Kirchengeistlichen, die Orgel zu erhalten und zu reparieren, ist so natürlich auf ein Minimum geschrumpft. Wir arbeiten daran.

La Basilica Cartago im Reiseführer

als eines der bekanntesten Gebäude des Landes wird sie hier im Dorling-Kindersley umfassend dargestellt

Arbeiten an der Walcker in der Basilica

aus aller Welt

die Schyven-Orgel in San José Catedral

soll im nächsten Jahr gründlich gewartet werden.

• Die Schyven-Orgel in San José wird Anfang nächsten Jahres von uns einer gründlichen Wartung unterzogen, nachdem nun in den letzten 7 Jahren mehrere unvorteilhafte Wartungen durch Laien ihre Wirkungen gezeigt haben.

• Die Walcker-Orgel Opus 3986 Mühlheim-Saarn [1.985 KB] spielt nun in den ehrwürdigen Hallen von Notre-Dame-Saint-Michel at Quimperlé. Das, so scheint mir, ist doch eine gewaltige Aufwertung.

"Nicht von schlechten Eltern" ein Artikel im Reutlinger General-Anzeiger über den Walcker-Bund

Canberra, St. Peter's Lutheran Memorial Church feiert das 50jährige Bestehen ihrer Walcker-Orgel. Programmheft [914 KB]

Walcker erhält Auftrag zur Restaurierung

Diese mechanische Kegelladen-Orgel, die Bansbach in den 1930er Jahren in die Kathedrale von Cartago/Costa Rica eingebaut hat, kämpft seit Jahren mit allen möglichen Beschränkungen. Nun aber hat der Comejen im Dach des Gotteshauses und in Teilen in der Orgel zugeschlagen, und es war nur eine Frage der Zeit, ob man die Orgel erhalten oder bald mit dem Besen aus der Kirche wird hinausfegen können.
I.Manual C-g”’
1. Principal 8′
2. Lieblich Gedackt 8′
3. Octav 4′
4. Piccolo 2′
II.Manual im Schweller
5. Holzflöte 8′ (geht nicht)
6. Undamaris 8′ ab c (geht nicht)
7. Rohrflöte 4′
8. Vox humana 8′ (geht nicht)
Pedal C-f’
9. Subbaß 16′
(teils unbrauchbar)
Ein schwieriges Projekt. Im Juli wird hierzu ein Mann aus unserer Werkstatt ganz separat neben unserer Hauptarbeit in der Basilika Cartagos abgestellt werden.

NEW BLOGs

WalckerBlog

Oboe 8′ im Walcker-Positiv E

Im vorigen Blogbeitrag habe ich die Arbeiten in der Werkstatt etwas aufgezeichnet. Jetzt zeige ich den Einbau der Oboe 8′ in das Positiv in Wuppertal, Lichtenplatzer Kapelle. Auf den Platz der vormaligen Mixtur 3fach steht nun diese wunderschöne Oboe, die sich übrigens ganz fantastisch mit dem übrigen Ensemble verbindet. Hier zunächst ein Foto von der […]

AeolineBlog

Doppelflöte 8′ und Bourdon 16′ Motherwell Opus 876

Der Bourdon 16′ dieser Orgel mit Baujahr 1900 ist wohl der tragendste und grundvollste Bourdon, an den ich mich erinnern kann. Ich habe es aufgegeben selbst mit guten Mikrophonen diese Klänge in digitale Klänge umwandeln zu wollen. Das Geheimnis nämlich ist weniger der direkte meßbare Frequenzumfang und das, was man auch in dicken Baßboxen überführen […]

Eberhard Friedrich Blog

Eberhard Friedrich Walckers Stellungnahme gegen Pneumatik & pro Barker

Von dieser Stellungnahme aus dem Jahre 1868 haben wir hier ein Abschrift, aus der man die Schlussfolgerung des Meisters nachvollziehen kann. Es spricht sich ausdrücklich für den Barkerhebel aus und gegen die von dem Briefpartner bevorzugten und angebotenen pneumatischen Registertraktur. Außerdem erfahren durch die Feder Eberhard Friedrich Walckers, dass er selbst bereits schlechte Erfahrungen mit […]

OrgelbuchBlog

Bonkhoff “Historische Orgeln im Saarland”

Beeindruckt vom Gewicht, der Größe und der sehr gut gemachten Buchqualität geht es auf den Weg eines der letzten Orgelbücher zu studieren. Die Frage steht im Raum, wo wohl die 125 historischen Instrumente im Saarland aufzufinden sind. Nun der Begriff “historisch”, so bin ich es im Orgelbau seit 50 Jahren gewohnt, wird von jedem anders […]