Magazin

Magazin - Das Allerlei um Orgel und Orgelmusik

In diesem Teil unserer Internetseite finden Sie Geschehnisse rund um Walcker und Walcker-Orgeln oder auch ganz allgemeine Veranstaltungen, auch vereinzelte Vorträge oder Textbeiträge, die sich immer irgendwie mit der Orgelbauerfamilie Walcker befassen. Beachten Sie bitte, dass wir hier auch die beiden Rubriken "Reisen" und "prints" auf der linken Seite als Unterseiten eingebracht haben.
gewalcker@t-online.de

über Orgelbau und danach....

auf der Walcker-Orgel in Sinzig

Vor drei Tagen erschien in der SÜDDEUTSCHEN der Beitrag "Pfeifen in Brüssel", in dem die berüchti...

Regelrecht verärgert über zwei Veröffentlichungen, die jegliches Maß an ordentlicher Strukturieru...

Wartungsarbeiten in Toccoa/Georgie haben uns diesmal zu zweit in die winterlichen Südstaaten geschickt. Abenteuerlich waren diesmal An-und Abreise wegen vereister Flugbahnen. Aber insgesamt ein schönes Reiseereignis an einer durchaus interessanten Orgel.

Gedanken um die Gegenwart und Zukunft

Die Walcker-Orgel Opus 1849 wanderte von der Synagoge ins Kino. Auch hier sieht man, wie der Zerstörungstrieb der Faschisten gewirkt hat. Auch die scheinbare Erlösung ab 1940 im Kino wirkt sonderbar.

Rund dreißig Jahre lang haben die Walcker-Kleinorgeln mit über 1400 Exemplaren die Orgelwelt geprägt. Hier in diesem Artikel werden Systeme und Strukturen etwas beleuchtet.

Vor ein paar Tagen kam ein Organist bei mir in der Werkstatt vorbei, der sich gerade in Ebay ein ...

wurde vor zwei Tagen von mir besucht und weckt angesichts vieler leerstehender Appartments nicht ...

muss man nicht unbedingt zugreifen, wenn Orgeln mit erheblichem Schimmelbefall angetroffen werden...

Vom 3. bis zum 6. Oktober 2013 habe ich mich im isländischen Keflavik und Reykjavik aufgehalten. ...

Momentan bin ich am Ausarbeiten dreier Kostenanschläge in englischer und französischer Sprache. U...

++++ we are ready for you: dismantling, transport, reconstruction, Redundant Pipe Organs - worldw...

Vor wenigen Tagen wurde ich von der www.occupyvillaberg.de befragt, einen Artikel über die Villa ...

Das Wiederaufleben der 60erJahre und der Klang der Walcker-Serienpositive - was ist dran?

Die Glasgower Willis-Harrison-Orgel hat ihre Besonderheiten

++++ Das Drama mit den englischen Orgeln: ein Bekannter erkundigte sich bei mir, wie es sich mit ...

The drawing upon encountered an error, which we hear often in discussions about organ history : b...

Die wohl wichtigste Bekanntmachung den Orgelbau betreffend, jetzt ziemlich genau 96 Jahre her, ab...

Die vielfachen Orgelgehäusestile von 1850 bis etwa 1900 sind einesteils sehr einfache Gestaltunge...

Ich habe Glasgow erst so richtig über meine Fotosammlung lieben gelernt. Viele tausende kleine De...

Wir möchten hier in diesem Absatz Geschichten aus der Orgelwelt, vornehmlich 19. und Anfang 20. J...

Der Einbau dieser Becker-Orgel, die aus Kleineichen stammt, bei uns zwischengelagert wurde, und n...

Notenverkauf zugunsten der Büdinger Tafel. Fünf Variationen für fünf Euro. Fast zehn Jahre lang ...

a picture show from our trip through the Highlands

Ich wurde in den letzten Wochen vermehrt auf unser Video "Midi auf der Tamburini-Orgel" in Santa ...

Vortrag über "Die Elektropneumatik bei Walcker" am 20.5.2012

Von Albert Schweitzer an den Autor der "Orgelromantik" Prof. Hans Joachim Moser gibt es einen interessanten Brief, den ich hier zeigen will. Das Buch ist übrigens nicht wie in der Dissertation von Dr. Pollok geschrieben im Jahre 1965 erschienen, sondern 1961. Eine wichtige Tatsache, an der man erkennen kann, wie früh bereits in Deutschland über die Orgelromantik und damit auch kritisch über die Orgelbewegung reflektiert wurde.

Anleitung zur Regulierung der Mechanik bei mechanischen Orgeln, lautet eine Aktennotiz von Oscar Walcker aus dem Jahre 1928. Nun weiß jeder, dass der Altmeister des deutschen Orgelbaus doch gerade mit mechanischen Orgeln nicht unbedingt in auffällige Erscheinung getreten ist. Aber man muss natürlich dazusagen, dass Oscar Walcker mehr als genug mechanische Kegelladen-Orgeln aufgestellt und intoniert hat, um hier als ganz eindeutige Autorität anerkannt zu werden. Denn klar ist, mechanische Kegellade war für Oscar Walcker zu diesem Zeitpunkt, die einzig nennenswerte mechanische Orgel. Wer einmal mit mechanischen Kegelladen in Berührung kam, der weiß, dass hier anders als bei einer Schleiflade, ganz außergewöhnliche Sorgfalt im Regulieren walten gelassen werden muss. Wer an der falschen Stelle zu regulieren anfängt der ist bereits verloren. Daher hat mich diese eindeutige und klare Vorschrift von Oscar Walcker gleich in den Bann gezogen, und ich möchte sie keinem Kollegen vorenthalten. (gwm)

Pneumatik anstelle Barkerhebel - Oscar Walckers Vorschläge, unser zweiter Blog in Sachen "neobarocke Schleifladen-Orgel" bei Walcker. Ein Thema, das ich historisch für sehr reichhaltig und unerforscht bezeichnen möchte. Denn wie geht eine Firma bei jenem Paradigmawechsel vor, der nun nach über 100 Jahren Praxis auf Kegel- und Taschenladen plötzlich durch alle Bänke der Sachverständigen hinweg vorgeschlagen wird, sich an Schleifladen zu versuchen? Mit Zeichnungen und Listen sowie originalem Schreibmaschinenschrieb von Oscar Walcker. Von Pieter Lauwers erfahren wir, dass die "Variante C" der gezeigten Zeichnungen genau dem Steuerungsmodell der Schleifladen von Harrison entsprach.

alphabetische Liste