0001_1000

anno 1820 bis 1902

tous - overview

Liste 1-999 mit Bilder und Text

0001 Kochersteinsfeld - jetzt Ludwigsburg, Schloss

0002 Weinsberg

0006 Frankfurt Paulskirche

0008 Notzingen

0016 Winzerhausen wurde wiederentdeckt, mit dem wundersamen Einbau eines Ahlborn-Spieltisches. Ein “surrealistisches Konzept” das einem “Schwarzstreichen der Raffaelschen Madonna” gleich käme.

0024 Schwäbisch Hall, St. Michael diese Orgel ist, wie man sieht nocht teilweise erhalten. Prof. Wunderlich wusste von den herrlichen Walcker-Registern bei seiner Aufnahme dort, noch zu berichten

0028 Stuttgart Stiftskirche

0031 Petersburg Diese großartige Orgel von Walcker wurde mehrfach auch von unserer Firma umgebaut. Ihren finalen Schlag erhielt sie im Jahre 1917 während der russischen Revolution.

0034 Tallinn (Reval) Olaikirche

0035 Kegel Diese Orgel, die weitgehend erhalten ist, wurde 1841 mit Schleif- und Kegelladen gebaut. Lt. Auskunft eines ansässigen Orgelbauers sind die Pedalladen mit drei Registern in Kegelladen gemacht. In jedem Fall die erste Orgel wahrscheinlich weltweit, die in Deutschland gefertigt und im Ausland aufgestellt wurde mit jenem Windladensystem. Interessant an dieser Orgel ist aber auch, dass [...]

0036 Fraunzimmern

0038 Ludwigsburg Salon dies dürfte die erste Kegelladen-Orgel Eberhard Friedrich Walckers gewesen sein.

0040 Schramberg

0042 Schoenaich

0044 Gondelsheim

0045 Kirchheim Teck

0048 Unterbohingen

0062 Hoffenheim with an article from the AMERICAN ORGANIST

0064 Helsinki Dom

0066 Lambsheim

0068 Heilbronn Kilianskirche Das Heilbronner Tagblatt von 1847 beweist für mich wieder einmal mit welchem Enthusiasmus und Tiefgang “Journalismus” vor 150 Jahren betrieben wurde. Jener Zeitungsartikel erschien im Jahre 1847 im Heilbronner Tagblatt. Es handelt sich um die Eberhard Friedrich Walcker-Orgel Opus 67( gebaut 1843-1847 mit 50 Register III.Manuale) für Heilbronn, Kilianskirche. Das Instrument wurde im II.Weltkrieg zerstört.

0075 Markgroeningen

0084 Schorndorf

0086 Wurmberg

0092 Hebsack

0097 Agra

0100 München - Conservatorium diese Orgel ist von höchstem Interesse weil hierauf Max Reger und Rheinberger gelehrt haben

0109 Horb Johann Baptist Hausch (1802 -1877) ist es zu verdanken, dass wir über die Logistik Eberhard Friedrich Walckers aufgeklärt werden. Denn jener Herr führte ein Tagebuch, indem der genaue Anlieferungstag der neuen Orgel Opus 109, 31 Reg. , im Jahre 1852 vermerkt wurde. Erstaunlich ist, die Orgel wurde am 30. April angeliefert und fünf Wochen später [...]

0118 Zürich Fraunmünster

0124 Meckenheim

0126 Neuhausen restauriert 2005 Eule

0127 Mannheim Synagoge

0139 Loffenau restauriert Vleugels 2005

0144 Ulm Münster

0145 Wesserling

0158 Zweibrücken - Alexanderkirche

0166 Albersweiler

0167 Gommersheim

0168 Zweibrücken, Lützel

0169 Dobel

0181 Ravensburg

0182 Schuetzingen

0184 Sidney

0191 Wiesbaden Marktkirche

0193 Wörth

0200 Boston

0206 Erlenbach

0213 Mühlhausen, Elsaß - St. Stephan Dieser wunderbare Entwurf zeichnet die Walcker-Orgel in Mühlhausen, die Albert Schweitzer so sehr liebte

0222 Kempten

0223 Glarus Aquarell von gwm

0225 Lachen

0226 Hagenau St. Georg III/40

0228 Petersburg

0239 Essweiler Ein schöner Zufall brachte mir die noch vollständig erhaltene Eberhard Friedrich Walcker Orgel gleich in zweifacher Ausfertigung entgegen. Einmal haben wir vor einiger Zeit diese Zeichnungen in hoher Auflösung eingescannt und zum Zweiten gibt es auf dem Internet eine Seite der Gemeinde Eßweiler, die ein Bild der Orgel zeigt. Natürlich ist diese Orgel auch in [...]

1 2 3 4   »